tractive_IMG_9661

Tractive GPS Tracker & Gewinnspiel

tractive_IMG_9661

Maya ist in vielerlei Hinsicht ganz gut geraten. Obwohl wir (Ersthund …) sicherlich vieles falsch gemacht haben und sie stellenweise sehr verzogen haben, sind uns andere Dinge ganz gut gelungen.
So ist das zum Beispiel mit dem Rückruf, der meist recht zuverlässig klappt. Aber nicht jeder Hundehalter kann sich auf seinen Hund verlassen – und auch ich kann mir nie 100% sicher sein, dass mein Hund hört.

Wir können uns kaum vorstellen, wie Hundehalter leiden, wenn ihre Hunde plötzlich verschwinden. Gerade eben waren sie noch da, dann kreuzte ein Kaninchen ihren Weg und schwupps… weg.

Zwar sind mittlerweile die meisten Hunde gechippt und auch brav bei Tasso registriert, aber dieses Prinzip dient in erster Linie der Identifizierung des Hundes. Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, wie man den Hund oder die Katze beobachten kann und sind auf den GPS Tracker von Tractive gestoßen, den wir euch heute vorstellen möchten.

Lieferumfang

Das Tractive GPS Gerät wird mit zwei unterschiedlich großen Befestigungsklammern geliefert und kann damit problemlos an Halsbänder mit einer Breite bis zu 46mm und einer Stärke zwischen 1 und 5mm befestigt werden. Tractive empfiehlt das GPS Gerät möglichst im Nacken des Tieres festzumachen – das ist jedoch nicht immer so leicht. Zumindest bei Maya rotiert das Halsband bei starker Bewegung, so dass der Tracker bei uns keine feste Position hat.

Außerdem ist im Lieferumfang eine Ladeklammer enthalten. Das Tractive wird nicht mit einem herkömmlichen USB Kabel aufgeladen, sondern benötigt die mitgelieferte Klammer. Die Klammer wird einfach auf die dafür vorgesehenen Kontakte gesetzt und die rote LED beginnt zu leuchten. Nach gut zwei Stunden erlischt die LED und das Gerät ist vollständig geladen.

Im Benutzerhandbuch sind alle wichtigen Informationen zum GPS Gerät kurz und gut verständlich zusammengefasst.

tractive_IMG_9245

Der Tracker

Das Tractive GPS Gerät hat Abmessungen von 41mm x 51mm x 15mm und ist 35 Gramm schwer. Maya fühlt sich von ihm nicht gestört oder beeinträchtigt. Allerdings wird das Gerät bei kleinen Tieren für Verunsicherung oder Irritationen sorgen und ist daher für kleine Katzen und Hunde nur bedingt zu empfehlen.

Je nach Intensität der Benutzung hat der Tracker eine Akkulaufzeit von 2 – 5 Tagen. In unserem Alltagstest hat der Tracker meist ca. 3 – 3 ½ Tage durchgehalten.

Der Tracker kann im Prinizip drei wesentliche Befehle ausführen:

  • 24 Stunden Verfolgung
  • Live Tracking
  • Licht & Signalton

24-Stunden Verfolgung

Wenn das GPS Gerät eingeschaltet ist, wird automatisch in bestimmten Intervallen ein Signal mit dem aktuellen Standort übermittelt. Je mehr das GPS Gerät sich bewegt, desto kürzer die Intervalle. Der Energieverbrauch ist hierbei relativ gering. Allerdings ist die Genauigkeit auch nicht besonders groß, da zwischen den einzelnen Standorten mehrere Minuten liegen und diese per Luftlinie mit einander verbunden werden.

Live-Tracking

Per App könnt ihr zum Live-Tracking wechseln. Hier wird im Sekundentakt der aktuelle Standort vom GPS Gerät übermittelt. Es ermöglicht euch ein fast verzögerungsfreies einsehen des aktuellen Standorts. Der Live-Tracking Modus läuft 15 Minuten und schaltet sich danach wieder aus. Da in diesem Modus deutlich mehr Batterieladung verbraucht wird, ist die automatische Abschaltung sehr sinnvoll.

Im Screenshot oben haben wir mal versucht auf einer Wiese ein Herz zu laufen. Hätte Maya sich an meine Anweisungen gehalten, hätte das bestimmt auch richtig gut geklappt. 😀

Während unserer Testphase hat Anka uns häufig mal überraschend besucht. Per Live-Tracking konnte sie auf den Meter genau sehen, wo ich mich gerade befand und konnte mir so selbst im dunkelsten Wald entgegenlaufen.

tractive_IMG_0039

Licht & Signalton

Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit finde ich es wichtig, dass man Sichtkontakt zum Hund hat. In den letzten Wochen ist es mir einige Male passiert, dass ich mit Maya so lange im Wald war, dass es bereits ziemlich dunkel war. Der GPS Tracker ist da der perfekte Begleiter: per App kann ich – aus jeder x-beliebigen Entfernung – eine kleine LED aktivieren. Natürlich ist die LED nicht dafür da um meinen Hund auf einen Kilometer Entfernung noch zu sehen, aber es reicht um Maya im Umkreis von ca. 50m auch im Dunkeln beobachten zu können.

Der Signalton ist meiner Meinung nach vor allem dazu gedacht in wirklichen Notsituationen aktiviert zu werden – oder im unwahrscheinlichen Fall, dass das Tractive sich vom Halsband löst. Bei Betätigung der Signalton Taste in der App gibt der Tracker einen Ton aus. Bitte denkt daran, dass eure Tiere viel besser hören, als wir Menschen – diese Funktion sollte nicht zum Spaß eingesetzt werden.

image

Computer & App

Ihr müsst den Tracker online aktivieren und ihm ein entsprechendes Tarif-Paket zuweisen (Kosten siehe unten). Die Aktivierung ist intuitiv durchführbar und schnell erledigt. Das Tracking funktioniert dann am Computer oder mit einer App auf euerm Smartphone (iOS/Android), die ihr kostenlos herunterladen könnt.

image

Kosten

Neben den einmaligen Anschaffungskosten von aktuell 99€ für den Tracker, kommen weitere Kosten – je nach Abo Modell – auf euch zu. Warum das so ist, ist einfach zu erklären: der Tractive GPS Tracker kommuniziert über den Mobilfunk. Jede Information die der Tracker sendet oder empfängt, wird also über den Mobilfunk weitergeleitet und dabei entstehen natürlich Kosten. Es gibt keine Aktivierungs- oder Anschlussgebührengebühren und die einzelnen Pakete sind jeder Zeit kündbar und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktivierbar.

Ihr könnt euern Tracker also auch ruhig ein paar Monate pausieren lassen und zum nächsten Urlaub wieder auspacken. Wenn ihr euch für den Premium Plan entscheidet, habt ihr zusätzlich die Möglichkeit den Tracker in vollem Umfang im Ausland zu nutzen!image

 

Outdoortest & Fazit

Mehrere Wochen haben wir alle möglichen Schandtaten angestellt und kommen zum Fazit, dass das Gerät wirklich extrem robust ist und ziemlich genau arbeitet.

Ihr könnt mir glauben, dass der GPS Tracker mit Maya das eine oder andere Abenteuer erlebt hat und mittlerweile entsprechend “gebraucht” aussieht. Seine Funktion schränkt das aber in keinster Weise ein. Auch im strömenden Regen sind wir mehrere Stunden spazieren gewesen und waren auch einmal plantschen. Wasser macht dem Tractive GPS Tracker genauso wenig aus, wie eine Streiftour durch’s Unterholz, denn das GPS Gerät ist nach IPX7-Standard wasserdicht und hält gut 30 Minuten in bis zu einem Meter tiefen Wasser aus.

image

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist großartig. Besonders gut finde ich das Preismodell. Man kann den Tracker jeder Zeit wieder aktivieren, wenn man ihn benötigt. So entstehen keine unerwünschten Abo-Kosten bei Nichtnutzung.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Tracker. Er hat in unserer Testphase gezeigt, dass er nicht nur besonders robust und outdoortauglich ist, sondern auch, dass er sehr zuverlässig und genau arbeitet.

Jedem Haustierhalter, der ein schreckhaftes oder sehr jagdtriebiges Tier hat, würde ich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen. Auch für Hundehalter mit Hunden aus dem Tierschutz dürfte das Tractive GPS Gerät eine richtig tolle Ergänzung sein. Und bei Urlauben im In- und Ausland macht sich so ein Begleiter sicherlich ebenfalls gut. Wer Angst davor hat, dass sein geliebtes Tier mal ausreißt, ist gut beraten es mit diesem GPS Gerät auszustatten.

Aber auch für menschliche Angsthasen – wie mich – ist der Tracker geeignet: mir persönlich gibt der Tracker nämlich auch ein bisschen Sicherheit, da meine Partnerin so jeder Zeit nachschauen kann, wo ich gerade stecke. Besonders, wenn ich im Dunkeln mit Maya unterwegs bin, ist mir der Tracker ein willkommenes Sicherheits-Gadget und gibt mir ein bisschen mehr Gelassenheit.

Den Tractive GPS Tracker könnt ihr aktuell für 99€ im Webshop kaufen.

Tractive war allerdings auch so freundlich und hat uns einen 50€ Gutschein für einen Einkauf im Webshop für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Wie ihr mitmachen könnt, erfahrt ihr auf Maya’s Facebookseite.

 

Viel Glück!

 

+++ GEWINNSPIEL +++Passend zu unserem neuen Blogbeitrag auf www.mayathevizsla.de gibt es hier ein richtig tolles…

Posted by

Maya the Vizsla

on

Montag, 26. Oktober 2015

 


Wir bedanken uns bei Tractive® für das zur Verfügung stellen eines Testmusters!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *