Trinkflasche von dogtower

Wir haben unzählige Faltnäpfe und auch schon einige Trinkflaschen für Hunde durchprobiert. Aber irgendwie war bisher kaum etwas richtig zufriedenstellend. Vor einem Jahr haben wir uns dann für eine H2O Flasche von dogtower entschieden, die seit dem immer im Außen-Einsatz ist. Mittlerweile sieht die Flasche aber entsprechend abgenutzt aus und hat deutliche Gebrauchsspuren. Daher hatte ich bei dogtower nach einem neuen Modell für unseren Sommerurlaub gesucht und bin auf die H2O ISO-Hundewasserflasche K9 UNIT gestoßen, die seit dem unser ständiger Begleiter ist.

image

An heißen Sommertagen sind Wasserreserven für Maya unerlässlich. Denn von stehenden Gewässern (z.B. Pfützen oder kleinen Tümpeln) bekommt sie schnell Durchfall. Wir gehen also meist kein Risiko ein und haben unser eigenes Wasser dabei. Wer auch einen so empfindlichen Hund hat, der weiß, wie nervig das ständige Wasserschleppen sein kann (und wie nervig die ständigen Rechtfertigungen anderen gegenüber sind, warum der Hund eine Extrawurst braucht). Wir werden oft belächelt, wenn wir unsere großen Runden laufen und immer unser eigenes Wasser dabei haben. 

image

Die H2O ISO Flasche ist nun seit einigen Wochen im Einsatz und zeigt sich in unserem Test absolut alltagstauglich. Anders als das Vorgängermodell, ist diese Trinkflasche zusätzlich mit Silikon ummantelt. Das macht die Flasche nicht nur schlagfest und schalldämpfend, sondern sorgt auch dafür, dass sie sehr gut in der Hand liegt. Für ein Abenteuer im Freien ist sie in unseren Augen daher ein perfekter Begleiter!

Die Flasche gibt es in fünf modernen Farben (schwarz, rot, orange, blau, gelb). Sie hat ein Fassungsvermögen von gut 0,74 L und einen Deckel, der gleichzeitig als Napf genutzt werden kann. Somit wird das zusätzliche mitnehmen eines Faltnapfs unnötig.

image

Die Flasche hat eine Höhe von ca. 23 cm und misst ca. 8 cm Durchmesser. Mit einem Leer-Gewicht von 320 Gramm ist die Flasche kaum zusätzlicher Ballast und macht sich beim Tragen nur bedingt bemerkbar. Klar: wenn sie randvoll mit Wasser ist, merkt man das zusätzliche Gewicht natürlich etwas.

Ich habe an der Flasche einen Karabiner befestigt (hierfür ist eine Öse im Deckel vorgesehen) und trage sie gerne außen an meinem Foto-, Wander-, oder Fahrradrucksack oder an meinem Gürtel. Der Vorteil der Silikon-Ummantelung ist, dass man die Flasche nicht klimpern hört, wenn sie mit der Bewegung mitschwingt. Und auch, wenn man mit dem Rucksack mal aus Versehen irgendwo hängen bleibt, hinterlässt die Flasche keine Spuren und macht keinen Lärm. Gleichzeitig bleiben auf der Flasche keine Kratzer oder Rückstände zurück. Das Silikon ist nämlich ziemlich hart im Nehmen.

image

Die Flasche liegt richtig gut in der Hand und das Auf- und Zuschrauben geht problemlos und ebenfalls geräuschlos. Das Einschütten des Wassers in den Deckel funktioniert völlig verlustfrei. Es geht kein kostbarer Tropfen Wasser daneben.

Die Form des Deckels ermöglicht es Hunden einen ordentlichen “Schluck” Wasser zu trinken. Maya trinkt aber super gerne aus dem Napf und hatte von Anfang an keinerlei Berührungsängste oder Schwierigkeiten und bietet den Deckel auch gerne ihren Hundefreunden zum Trinken an, die bisher auch keine Probleme beim Trinken aus dem Deckel hatten.

Der Silikon-Mantel sorgt außerdem dafür, dass der Inhalt der Flasche ein kleines bisschen isoliert wird. Das Wasser heizt sich in der Flasche nicht ganz so schnell auf, wie in einer einfachen Metall-Flasche. Wirklich kalt bleibt das Wasser aber im Alltag nicht – das sollte jedem klar sein.

Man muss sich außerdem darüber bewusst sein, dass das Silikon den Dreck regelrecht anzieht. Wenn die Flasche im Sand lag, bleiben z.B. Sandkörner hängen. Lag sie im Gras findet man hier und da ein paar Krümel Erde. Wer die Flasche stets IM Rucksack tragen wird, ist vermutlich besser beraten mit der normalen H2O Flasche aus Metall. Für alle kleinen Ferkel, Schmutzfinken (so wie wir! :)) und großen Abenteurer, ist die Flasche perfekt für den Outdoor-Einsatz – zu Hause einfach unter den Wasserhahn halten und sie ist wieder wie neu!

image

Fazit

Wer also einen Outdoor-tauglichen Allrounder sucht, der Stürze und Schläge nicht krumm nimmt und auch gerne mal richtig dreckig werden kann, der ist mit der ISO Flasche richtig gut beraten und sollte mal einen Blick in den dogtower Shop werfen. Die Trinkflasche ist perfekt für alle, die gerne kleine Abenteuer mit ihrem Hund erleben und so wenig Gepäck wie möglich mitnehmen möchten. Bei unserem Sommerurlaub wird diese Trinkflasche auf gar keinen Fall fehlen!

Die H2O ISO Hundetrinkflasche gibt es im dogtower Shop für  21,95€.


H2O ISO Hundetrinkflasche K9 UNIT kaufen!


Wir bedanken uns beim Hersteller für das zur Verfügung stellen eines Testmusters!

Am Freitag war es das erste Mal richtig heiß. Maya und ich haben meinen besten Freund eingepackt und das bombige Wetter für einen entspannten Ausflug zu einer großen Wiese – mitten im Nirgendwo – genutzt. 

Dort entstanden sind einige Bilder, eine Menge Spaß und ein klitzekleiner Sonnenbrand.


Heimat

Den freien Donnerstag haben wir in meiner alten Heimatstadt in Nordhessen verbracht und bei schönstem Wetter einen kleinen Ausflug zur Weingartenkapelle gemacht. Von hier hat man einen schönen Blick über das Städtchen und über die weiten Felder und Wälder der Region. 

Vor und nach unserer kleinen Wanderung konnte Maya in vollen Zügen den Garten meiner Eltern genießen. Manchmal fehlt uns so ein eigenes kleines Stück Wiese hier in Münster ja schon… 

Handmade: Paracord Halsband von Pfotex

image

Handmade in Germany

Pfotex ist ein Hersteller für individuelle Halsbänder, Leinen und Armbänder aus Paracord und uns – und vor allem den Teilnehmern – vom Vizslatreffen | Münster bereits seit einigen Monaten bekannt. Sie waren damals so freundlich und haben uns großartige Preise für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt und haben für große Freude unter unserer Teilnehmer gesorgt. Heute möchten wir euch kurz über Mayas neues Paracord Halsband berichten, das bei uns ein riesen großes Lächeln in die Gesichter gezaubert hat. Es passt einfach perfekt und ist ein Hingucker!

image

Wer auf der Suche nach einem neuen Halsband ist, sollte auf jeden Fall einmal einen Blick in den Pfotex Onlineshop werfen. Pfotex bietet nämlich – natürlich mit ganz viel Liebe – handgemachte Halsbänder aus Paracord an. Ihr habt die Möglichkeit aus mittlerweile insgesamt 6 verschiedenen Modellen auszuwählen und das Halsband komplett zu individualisieren. Und das in nur wenigen Minuten! 

Wir zeigen euch, wie’s geht…


image

Schritt für Schritt zum individuellen Halsband

  1. Model
    Zur Auswahl stehen insgesamt drei Modelle mit unterschiedlichen Breiten. Es gibt 2cm (Single), 3cm (Double) und 4cm (Triple) breite Hundehalsbänder – jeweils mit und ohne Zugstopp. Bei unserem Halsband handelt es sich um die Triple-Variante (ohne Zugstopp), da wir an unserer Maya breite Halsbänder besonders schön finden. 

  2. Größe
    Nun bestimmt ihr die Größe. Hierzu nehmt ihr am Besten ein Maßband und messt den Halsumfang eures Hundes nach der Anleitung auf der Pfotex-Seite. Ihr habt die Möglichkeit bei Pfotex einen exakten cm-Wert anzugeben und das Halsband so wirklich zu einem maßgeschneiderten Stück machen. Maya’s Halsband ist 42cm groß.

  3. Farben
    Als letztes könnt ihr euch nun die Farben für das Halsband aussuchen. Ihr habt die Qual der Wahl und könnt aus insgesamt 400 möglichen Farbkombinationen wählen, denn es gibt 20 Farben, die ihr mit einander kombinieren könnt. Neben dem 2-farbigen Halsband habt ihr auch die Möglichkeit ein klassisches 1-farbiges Halsband anfertigen zu lassen. Maya’s Halsband besteht aus den Farben Lila und Neon-Orange.
image

Jedes Halsband bekommt einen stabilen Alu-Ring und einen Alu-Steckverschluss. Nachdem ihr eure Bestellung getätigt und bezahlt habt, geht es ganz schnell. In wenigen Werktagen habt ihr euer makelloses Schmuckstück in der Hand. 

image

Alle Halsbänder werden in Handarbeit gefertigt und sind Made in Germany. Aufgrund der Maßanfertigung und vor allem auch wegen der verwendeten Materialien, haben die Paracord Halsbänder übrigens einen extrem hohen Tragekomfort und sind sehr langlebig. Wer in ein Paracord Halsband investiert wird so schnell keine neuen Halsbänder mehr brauchen – aber sicher noch ganz viele andere Farbkombinationen haben wollen. 😉

image

Das perfekte Material

Paracord ist für Hundehalsbänder das ideale Material, da es durch seine Eigenschaften äußerst belastbar, witterungsbeständig und extrem pflegeleicht ist. Außerdem ist es frei von Allergenen. Das Material wurde übrigens erstmals im zweiten Weltkrieg eingesetzt und diente dort amerikanischen Fallschirmjägern als Fangleine. Es ist reißfest: das von Pfotex verwendete Paracord 550 hält problemlos eine Last von 249 Kg! 

Und wusstet ihr bereits, dass Paracord bis 60°C waschbar ist? Sollte es also doch einmal etwas dreckig werden: einfach bei der nächsten Wäsche mit in die Maschine stecken und ihr habt danach wieder ein leuchtendes Halsband.

image

Shopping

Wenn wir euch nun neugierig gemacht haben oder ihr ohnehin gerade auf der Suche nach einem neuen Halsband seid, dann schaut doch mal im Pfotex Onlineshop vorbei und stellt euch euer individuelles Halsband zusammen. 

Ein einfaches Paracord Halsband gibt es dort bereits ab 19,90 €.  Mayas Variante ist erhältlich für 33,90 €.

Neben Halsbändern könnt ihr bei Pfotex übrigens auch noch Leinen und Survival-Armbänder oder Schlüsselanhänger bestellen. Natürlich ebenfalls handgemacht und komplett individualisiert. 

Jetzt bei Pfotex einkaufen!


Hier ein paar wenige Impressionen vom Wochenende.

Wir waren in Warendorf an der Ems spazieren und haben einen kleinen Photowalk mit der Familie gemacht.

Die Natur-Fotos sind einfach nur schön –
keine Ahnung wie ich bisher ohne das 70-200 F2.8 leben konnte! 

Was Maya angeht muss ich den Umgang mit dem Objektiv aber wohl noch ein wenig üben… sie ist oft zu schnell für mich. Bis ich die richtige Einstellung gefunden habe, ist Maya längst über alle Berge. Blöd! 😀

Maya hat die Morgenstunden heute auf Balkonien verbracht.
Sind eure Hunde auch so Sonnenanbeter?

Wir wünschen euch allen einen wundervollen Sonntag!

Ente, Ente, Ente, …

Maya hat unzählige Spielsachen in ihren Kisten. Aber die wenigsten davon sehen noch so gut aus wie die Ente. Wir möchten daher die Gunst der Stunde ergreifen und euch die Firedog Ente einmal näher vorstellen, bevor sie sich optisch ihren Kollegen anpasst.


image

Optische Merkmale & Lebensraum

Diese Ente sieht man in der Natur bisher eher selten. Sie kommt meist an sehr abgelegenen Plätzen vor und sucht scheinbar ganz bewusst die Einsamkeit. Aufgrund ihrer auffälligen Farbgebung erkennt man sie aber auch sehr gut aus weiter Entfernung. Ihr “Federkleid” besteht aus robustem Nylon, das hervorragende Eigenschaften bei der Wasserarbeit bietet. Neben dem Festland und der Luft findet sich diese Ente auch auf dem Wasser gut zurecht. Die Ente ist orange/khaki gefärbt. Weitere Kennzeichen sind die abstehenden Flügel und ein Hals aus Biothane. Sie hat eine Länge von ca. 35 cm, einen Durchmesser von ca. 8 cm und bringt ein stolzes Gewicht von 400 Gramm auf die Waage. Sie kann verschiedenste Düfte annehmen.

image

Perfekt zum Apportieren

Diese Ente ist eine leicht abstrahierte Imitation einer Ente und eignet sich dank des natürlichen Designs bestens, um das Apportieren zu erlernen oder zu üben. Besonders bei jagdlich interessieren Hunden dürfte dieser Dummy daher auf große Begeisterung stoßen, da er die natürlichen Triebe unterstützt. Mit Hilfe der praktischen Schnur an der Ente, ist es möglich die Ente weit zu werfen. Durch die orangene Signalfarbe ist der Dummy für uns Menschen auch aus weiter Entfernung gut einsehbar und ermöglicht eine ausschweifende Suche auch im dichten Unterholz.

image

Nichts für kleine Hunde

Die Ente ist aufgrund ihrer Größe und des recht stolzen Gewichts von 400 Gramm allerdings nicht unbedingt für kleine Hunde geeignet. Selbst Maya hatte anfangs leichte Schwierigkeiten sie zu tragen und wusste nicht so richtig, wie sie die Ente “packen” sollte. Mittlerweile klappt das aber sehr gut.

image

Abwechlungsreiche Beschäftigung

Ich mag die Ente sehr gerne, weil sie so echt aussieht. Ich glaube Maya findet sie daher auch so toll – zumindest bilde ich mir ein, dass sie immer ganz besonders großen Spaß hat, wenn sie mit der Ente durch die Gegend flitzt. Das tolle an der Ente ist, dass man relativ viele Möglichkeiten hat sich zu beschäftigen: werfen, schwimmen, verstecken, aufhängen… ein perfektes Gerät für eine ausschweifende Dummyarbeit. Man kann konzentriert und gezielt suchen lassen oder auch einfach mal die Ente fliegen lassen. Interessant ist auch das Zusammenspiel mit Duftstoffen. So kann man die Ente mit Duftstoffen präparieren und der Hund kann die Fährte aufnehmen. 

image

Fazit

Wir finden den Firedog Enten Dummy richtig klasse. Maya freut sich jedes Mal einen Keks, wenn man mit ihr Dummyarbeit macht und sie dabei ein bisschen fordert. Da Hunde ja bekanntlich eine Rot-Grün-Schwäche haben, dürfte die Ente für Maya stellenweise nicht so leicht zu sehen sein. Sie muss sich also voll und ganz auf ihre Nase verlassen – und das macht müde!

Die Optik des Dummys finde ich wirklich toll. Der Nylon-Stoff ist sehr strapazierfähig und verzeiht einem auch mal schlechtes Wetter (und eine dreckige Schnute).

image

Mir gefallen besonders die verschiedenen Möglichkeiten, die man bei der Dummyarbeit mit diesem Dummy hat. So wird es nicht so schnell langweilig und man kann seinen Hund immer wieder vor neue Aufgaben stellen.

Die Ente ist insgesamt auch sehr haltbar. Klar: wer seinen Hund mit diesem “Arbeitsgerät” alleine lässt oder Zerrspiele mit dem Dummy macht, der braucht sich nicht über eine zerpflückte Ente wundern. Aber im alltäglichen Standard-Gebrauch (Suchen, Apportieren) kommen hier und da zwar ein paar kleine Reißzahn-Löcher in den Stoff, die aber in keinster Weise stören oder die Funktion beeinträchtigen.

image

Shopping

Wenn auch du deinem Hund mit dieser Ente eine kleine Freude machen möchtest, wirst du z.B. bei Amazon fündig. Die Dummy Ente von Firedog ist dort für knapp 22 € erhältlich.

Firedog Ente bei Amazon kaufen!

image

Toilettenpapier-Challenge

image

Wir wurden neulich von Räubertochter Ronja für die Toilettenpapier-Challenge nominiert. Und natürlich nehmen wir so eine Herausforderung an. 

Also – was glaubt ihr? Wie groß ist Maya?


image

Richtig gesehen – die kleine Maya schafft es gerade einmal auf drei Rollen. Aber fast acht Rollen hat das wackelnde Türmchen neben der richtigen Maya erreicht. Eine stolze Höhe, wie wir finden! Kann das jemand toppen?

image

Und jetzt seid ihr dran: wir möchten wissen wie groß eure Hunde sind und fordern euch auf, ebenfalls ein Toilettenpapier-Foto von eurem Vierbeiner zu machen und auf dem Blog zu veröffentlichen. Wir nominieren für die Challenge folgende drei Hunde:

  1. Dalmatiner-Hündin Lilly Hier geht es zum Blog.
  2. Pippa und DecoHier geht es zum Blog.
  3. Dogge Floris Hier geht es zum Blog.

…und natürlich alle, die Lust haben auf dieses kleine Experiment.

Wir hoffen ihr hattet bisher noch nicht das Vergnügen und macht den Spaß mit!
Wir freuen uns auf die Fotos!

Wenn Leckerchen auf Blumen wachsen…

Kennt ihr eigentlich schon diese seltsamen Knochenblumen? Die gibt es hier bei uns in der Gegend wirklich in Unmengen. …und auf Bäumen wachsen sie übrigens auch, diese Knöchelchen! 

image

Wenn Knöchelchen oder andere Leckerchen auf Bäumen oder Blumen wachsen hat natürlich nicht Mutter Natur die Finger im Spiel, sondern ich. Das Ganze ist eine super schnelle und unkomplizierte Lösung unsere Spaziergänge ein bisschen aufregender zu gestalten und für Maya und mich die perfekte Beziehungstherapie, wenn eigentlich jeder von uns in eine andere Richtung möchte! 

Maya ist ein absoluter Einzelgänger draußen. Wenn ich mir da nicht irgendwas einfallen lasse, laufe ich die ganze Zeit mit ausgestreckten Armen grummelnd hinter ihr her (Jaaaajaaa – Leinenführigkeit … ich weiß!). Da Maya’s Nase die ganze Zeit im Einsatz ist, schaffe ich mit kleinen Tricks eine Situation, bei der sie sich mehr oder weniger mit mir beschäftigen muss. Freiwillig mit Umwegen – quasi.

image

Da sie weiß, dass ich die Knöchelchen verstecke, ist sie daher besonders aufmerksam mir gegenüber und beobachtet mich. Es gibt Spaziergänge, da lässt sie mich nicht mehr aus den Augen. 

Der Vorteil an einer gezielten Leckerchen-Suche ist, dass ich Maya durch die gemeinsame Arbeit lenken kann, weil ich relativ unproblematisch ihre Aufmerksamkeit bekomme. Sie macht nicht mehr ihr eigenes Ding, sondern orientiert sich an mir. Genauso ist das übrigens auch bei der Dummy-Suche draußen…

image

Sind eure Hunde draußen auch so Einzelgänger wie unsere Maya?
Wenn ja, wie bekommt ihr dann die ungeteilte Aufmerksamkeit eurer Hunde auf Spaziergängen? Habt ihr besondere Rituale oder Spiele? Oder vielleicht ein Spielzeug, das es ausschließlich auf Spaziergängen gibt?

Das Neue macht ‘ne gute Figur!

Vor ein paar Tagen hatte ich eine ganz liebe Blogger-Kollegin mal gefragt, mit was sie denn so fotografiert. Ihre Bilder sind nämlich (und das ist noch untertrieben) der Oberkracher… und siehe da: heute kam direkt Post für mich. Na, was könnte das wohl gewesen sein?

Zwar habe ich mir keine neue Kamera gegönnt, aber immerhin ein neues Objektiv. Quasi als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk… von mir für mich!

Das neue Familienmitglied ist ein Tamron 70-200 F2.8 Macro und findet fortan Platz in meinem Kamera-Rucksack bzw. auf meiner EOS 650D und macht da eine ganz schön gute Figur. Im wahrsten Sinne des Wortes übrigens, denn das Objektiv ist ganz schön schwer und macht lange Arme. Fotografieren war noch nie so anstrengend. Aber es lohnt sich…

Ich muss mich allerdings erst einmal wieder daran gewöhnen mit einem Tele-Objektiv zu fotografieren. In letzter Zeit habe ich fast ausschließlich mit fester Brennweite oder einem Reise-Objektiv fotografiert. Das ist irgendwie etwas ganz anderes. Die ersten Schnappschüsse möchte ich euch trotzdem nicht vorenthalten.

Ich glaube… das Objektiv und ich… wir haben eine glückliche Zukunft miteinander!