Barfuß durch den Sommer.

image

 

An Tagen wie heute gehe ich gerne Barfuß mit Maya spazieren. Warum ich das mache und dabei ein richtig gutes Gefühl habe – und warum das auch für Maya eine Bereicherung ist, das lest ihr im folgenden kurzen Beitrag.

Diesen Sommer gab es relativ häufig sehr intensive Sonnentage mit einer hohen Temperatur und einer langen Sonnenscheindauer. Der Asphalt heizt sich hierbei extrem auf und erreicht Temperaturen jenseits der 50 Grad. Viele Hundebesitzer haben dieses Jahr deshalb darauf hingewiesen, dass man bloß nicht in der Mittagszeit mit seinem Hund spazieren gehen soll und einige haben aus diesem Thema einen regelrechten Hetzlauf gegen Hundehalter gemacht, die – wie ich – in der prallen Mittagssonne völlig unbeeindruckt davon spazieren gehen.

Ich arbeite ca 8 Stunden am Tag und habe ein zwei Stunden langes Zeitfenster, in dem ich Mittagspause machen kann. Maya und ich haben also gar keine andere Wahl, als mittags rauszugehen. Warum aber hat Maya sich ihre Pfoten bis heute noch nie verbrannt und warum empfinde ich die Hetzerei gegen Hundehalter die in der Sommersonne Spazierengehen als Unsinn? Die Lösung ist ganz einfach: das Barfußlaufen.

image

Denn an besonders heißen Tagen lasse auch ich meine Schuhe zu Hause und gehe Barfuß mit Maya unsere Runden. Wenn es mir an meinen recht empfindlichen Füßen zu heiß wird, bekommt definitiv auch Maya Probleme. Ich kann also jeder Zeit die Temperatur des Asphalts abchecken und ggf. entweder unser Tempo anpassen und ein Stück rennen – oder umkehren und einen schattigeren Weg laufen, wenn es unangenehm an den Füßen wird.

Im Übrigen empfehlen die Ärzte immer häufiger einfach mal die Schuhe wegzulassen und Barfuß zu laufen. Denn im Gegensatz zu unseren Vorfahren, haben wir heute relativ große Probleme mit Fehlstellungen und Fehlhaltungen der Füße, die vor allem auch durch falsches Schuhwerk und eine schlecht ausgeprägte Fußmuskulatur entstehen. Beim Barfußlaufen tut ihr also nicht nur eurem Hund einen Gefallen, sondern auch dem eigenen Körper!

Na dann mal raus mit euch… und lasst die Schuhe zu Hause!

PS: Verzichtet dennoch darauf lange Zeit in der prallen Sonne zu laufen – Hitzschlaggefahr! – und vergesst das Wasser für euch und eure Fellnase nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.