Maya testet: LumiVision

LumiVision

Mehr Sicherheit für Mensch und Tier! 

Wer kennt das nicht: Während du bereits auf deiner Matte die schönsten Träume hast, steht dein Mensch auf einmal vor Dir und flüstert Dir liebevoll „Aufwachen…Pippi machen!“ ins Ohr. Mühsam schleppst du dich die Treppe runter zur Haustür. Freilauf kannst du jetzt vergessen, denn in der Dunkelheit sieht Dich ja niemand. „Das ist viel zu gefährlich“, sagt dein Mensch zu Dir und vertröstet Dich, trotz deines traurigsten Hundeblicks, auf den nächsten Morgen. Das hat jetzt ein Ende! Wir haben im Auftrag von www.revvet.de für Euch eins der gängisten LED-Hundehalsbänder auf seine Alltagstauglichkeit getestet.

Technische Fakten

Technik: LED Leuchtioden
Reichweite: bis zu 500m
Stromversorgung: Akku, wiederaufladbar über mitgelieferten Netzstecker (Dauer ca. 6 Stunden)
Leuchtdauer: bis zu 8 Stunden
Sonstiges:  wasserdicht, verschiedene Farben, individuelle Größen

Zunächst einmal: Herzlichen Dank an revvet, die uns das LumiVision zu Testzwecken gesposored haben. 

Erster Eindruck

Bereits beim Auspacken des gelieferten Pakets, fiel mir auf, dass der darin enthaltene Schlauch viel dünner war, als der meines bisheriges LED-Halsbands. Das LumiVision ist ein klarer, durchsichtiger Schlauch, in dem man deutlich die  LEDs und auch die sonstige „Technik“ sehen kann. 

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme war denkbar einfach. Frauchen hat sich das Teil natürlich direkt geschnappt und rumprobiert. Nach wenigen Sekunden leuchteten die LEDs – allerdings nicht besonders hell, da waren wir gleich schon ein bisschen enttäuscht. Nach einer kurzen Anprobe und ersten Fotos für den Testbericht, haben wir uns dazu entschlossen das Leuchtband erst einmal mit dem mitgelieferten Netzstecker ein paar Stunden aufzuladen. Laut Hersteller hat das Leuchthalsband nach gut 6 Stunden Ladezeit die maximale Power erreicht. Das können wir bestätigen. Das Laden selbst war ganz einfach: Frauchen hat einfach das eine Ende des Leuchtbands mit dem Kabel am Netzstecker verbunden und den Netzstecker dann in die Steckdose gesteckt. Dass da wirklich irgendwas passiert, konnten wir nur ahnen. Es gibt keine Anzeige über die aktuelle Ladung der Akkus. Es gibt auch keinen automatischen Ladestop, der vor Überladung schützen würde. Das ist etwas ungünstig, wie wir finden. Da fragen wir uns heute schon, wie lange die festverbauten Akkus wohl halten mögen.

Der Tag wollte einfach nicht rumgehen. Ich war schon ganz zapplig und konnte kaum erwarten, dass die erste Dämmerung eintraf, damit wir das LumiVision unserem ultimativen Härtetest unterziehen konnten. Dann war sie endlich da: Dunkelheit. Also nichts wie raus aus dem Haus…

Sichtbar bis 500m

Das LumiVision wird mittels Verschluss, wie ein normales Halsband angelegt. Erst durch schließen des Drehverschlusses wird der Stromkreislauf geschlossen und das LumiVision beginnt zu erstrahlen. Laut Hersteller ist das LumiVision wasserdicht, schmutzabweisend und auch sonst sehr robust. Der Hersteller gibt die Leuchtweite mit bis zu 500m an. 

Wir konnten direkt am ersten Abend die Tauglichkeit bei Regen testen. Wasser-
abweisend war es schon einmal. Natürlich wollten wir auch wissen ob es wirklich wasserdicht ist – der Hersteller behauptet nämlich , man könne damit sogar baden. Da ich nicht wirklich gerne baden gehe, mussten wir uns anders behelfen. Frauchen nahm also das LumiVision und hat es einfach mal – todesmutig – in einen Eimer Wasser getaucht: Bestanden! Man waren wir erleichtert, als die LEDs nachher noch leuchteten……

Die Leuchtkraft (bei voller Energie) ist sehr gut. Auch, wenn ich keine 500m von Frauchen weglaufe, glauben wir sehr wohl, dass die 500m bei idealen Wetterbedingungen erreicht werden könnten. Durch den klaren, durchsichtigen Schlauch, strahlt jede einzelne LED sehr hell. Allerdings fragen wir uns, ob man auf 500m Entfernung erkennen kann, dass die sich bewegenden Punkte zu einem Hund gehören. Das ist doch schon eine enorm große Entfernung… 

Kleine Schwächen

Ein ganz großes Defizit hat das LumiVision allerdings: Wir haben das Halsband in der Größe 40 bestellt. In dieser Länge ist das Halsband nicht wirklich rund, sondern noch ziemlich eirig. Leider sitzt der Verschluss somit an der längsten Seite des Halses. An dieser Stelle hat das Leuchthalsband keine LEDs. Ich bin also während eines Spaziergangs im Dunkeln von einer Seite nicht oder nur eingeschränkt sichtbar. Das finden wir sehr ungünstig! LumiVision empfiehlt bei den Halsbändern bis zu einer Größe von 39cm eine Art Winkelelement, das das Gewicht nach unten verlagert. Wir würden das auch noch für die Größe 40 empfehlen…

Natürlich haben wir das LumiVision auch einem Langzeit-Test unterzogen, denn wir wollten wissen: Stimmt das denn eigentlich, dass das Halsband – wie vom Hersteller angegeben – locker 8 Stunden leuchtet ohne, dass man es aufladen muss? Frauchen hat das Halsband also voll aufgeladen und dann die Zeit gestoppt: Nach bereits 3 Stunden war die Leuchtkraft schätzungs-weise um die Hälfte reduziert und Frauchen schon etwas nervös. Nach knapp 5 Stunden leuchteten die LEDs bereits nur noch so schwach, dass wir uns damit nicht mehr ohne Weiteres bei Dunkelheit rausgetraut hätten. Und nach knapp 6 Stunden brannte letztendlich keine einzige LED mehr. Hier hält das LumiVision leider nicht, was vom Hersteller versprochen wird. Unser Fazit ist aber dennoch eindeutig: Das LumiVision ist gut verarbeitet, macht einen langlebigen Eindruck und kann helfen die Sicherheit bei Dunkelheit für Herrchen/Frauchen und den treuen Begleiter auf vier Pfoten zu erhöhen. Es ist angenehm zu tragen, schnell an- und auszuziehen und sieht auch noch sehr stylisch aus. Wir fragen uns allerdings, wie oft man das LumiVision wohl wiederaufladen kann und falls die Akkus irgendwann einmal ausgelaugt sein sollten, ob es dann einen Austausch vom Hersteller gibt? Wichtig ist, dass man unbedingt darauf achten sollte, dass das Halsband bei längeren Spaziergängen stets voll aufgeladen ist. Wer eine Alternative sucht, die ohne Strom länger leuchtet, sollte sich bei der Konkurrenz umschauen: Wir haben seit einem Jahr den Marktführer „LEUCHTIE“ im Einsatz, das mit vollen Batterien bis zu 50 Stunden Dauerlicht geben kann. Das LEUCHTIE hat weiterhin den Vorteil, dass auch bei 40cm Umfang ein runder Ring entsteht und der schwerste Punkt (der Verschluss ohne LEDs) unter der Schnauze sitzt. Das LumiVision kann aber in allen anderen Bereichen locker mit dem LEUCHTIE mithalten. 

Vor- und Nachteile

Und hier noch einmal alle Vor- und Nachteile in einer Übersicht:

pro
+ wiederaufladbar
+ leichte Bedienung
+ bis zu 500m Reichweite
+ schick 

+ gerade einmal wenige Gramm schwer
+ wasserdicht
+ sehr helle LEDs
+ verschiedene Farben
+ verschiedene Größen

contra
– Leuchtdauer nur ca 5 – 6 Stunden
– keine Ladeanzeige / Akkustand
– LED-freier Bereich an der Halsseite, anstatt unter der Schnauze
– Akkus kann man nicht selber tauschen


Das LumiVision ist also wirklich eine gute Investition!

Pfote drauf, 
Eure Maya 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.